Klicken Sie den folgenden Link, um das Ticketportal zu öffnen.

Link zum Ticket-Portal

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Aktuelles

Stets informiert. Aktuell. Präzise.

Pay per use neu erfunden | DUBRAU lässt die Produktionsmaschinen direkt mit der Bank sprechen

Maschinenauslastung bestimmt Tilgungsrate bei der Bank

Stellen Sie sich vor, Ihre hochmoderne frisch finanzierte Maschine oder Maschinenpark melden über eine IOT Infrastruktur die tägliche Auslastung an die Bank. Diese passt die Tilgungsraten aktuell an den Auslastungsgrad der finanzierten Maschine an. Haben Sie eine gute Geschäftslage und viel Ertrag, zahlen Sie eine höhere Tilgungsrate. Stagniert das Geschäft temporär, wird Ihre Liquidität proportional zu Ihrer wirtschaftlichen Lage durch eine kleinere Rate geschont. Automatisiert und ganz selbstverständlich.

Pay per use als Grundlage für einen digitalen Investitionskredit?

Gemeinsam mit dem Werkzeugmaschinenhersteller EMAG hat das Finanzinstitut den sogenannten „Pay-per-Use-Kredit“ auf den Markt gebracht. Hochinteressant für alle Industrieunternehmen, die für die Fertigung ihrer Produkte Maschinen einsetzen. Pilotkunde ist der Automobilzulieferer KMB Technologie, welcher mit dem „Pay-per-Use-Kredit“ den Erwerb der neuen, vernetzten 4.0 Maschine der EMAG finanziert.

Wenn die Maschine mit der Bank spricht

Um den Kredit auch tatsächlich verwenden zu können, müssen Maschinen miteinander reden, Daten sammeln, austauschen und verwerten. Tatsächliche Nutzung auslesen und im Kreditmodell auf die Tilgungsraten übertragen. Grundlage – das A und O digitaler Arbeitsprozesse wie auch des digitalen Kredits - ist eine IOT fähige IT-Infrastruktur.  Diese wird derzeit von der DUBRAU beim Kunden KMB Technologie umgesetzt.